Brandanschlag auf Polizeistation
Ruß geschwärzt ist der Eingangsbereich der Polizeidirektion 6 in Berlin. dpa

Brandanschlag auf Polizeigebäude: Bekennerbrief

Stichworte: Polizeimeldungen Kriminalität

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Samstag einen Brandanschlag auf ein Polizei-Gebäude in Berlin-Plänterwald verübt.

Der oder die Täter, die vermutlich aus der linksextremen Szene stammen, warfen einen brennenden Autoreifen vor die Tür der Kripo-Dienststelle in der Bulgarischen Straße. Die Polizisten konnten das Feuer schnell löschen, wie von der Polizei mitgeteilt wurde. Ein Mitarbeiter einer Wachschutzfirma hatte am Samstag gegen 2.00 Uhr morgens einen Knall gehört und Flammen gesehen. Der für politisch motivierte Taten zuständige Staatsschutz der Polizei ermittelt.

Auf einer linksextremen Internetseite wurde ein Bekennerschreiben veröffentlicht. Darin heißt es, man habe das Polizeigebäude mit zwei Brandsätzen und einem Reifen angegriffen. Damit wolle man gegen einen europäischen Polizeikongress, der am 21. und 22. Februar in Berlin stattfindet, protestieren. Die «Bild»-Zeitung hatte zuerst über den Text berichtet.

Letzte Änderung: Montag, 20. Februar 2017 11:16 Uhr
Quelle: dpa

Weitere Meldungen