Flughafen BER
Blick auf den Hauptstadflughafen Berlin Brandenburg (BER). Foto: Patrick Pleul/Archiv dpa

Flughafengesellschaft: Keine Entlassungen geplant

Stichwort: Flughafen BER

Die Berlin-Brandenburger Flughafengesellschaft will mit Blick auf hohe Kosten auf der Baustelle am BER keine Mitarbeiter entlassen.

Das stellte die Gesellschaft am Samstag klar und reagierte damit auf einen Bericht der «B.Z.» und «Bild»-Zeitung (Samstag). «Die Flughafengesellschaft entlässt keine Mitarbeiter», teilte ein Sprecher mit. Es solle lediglich geprüft werden, ob ursprünglich zur BER-Eröffnung 2017 geplante Einstellungen verschoben würden. Die Zeitungen hatten berichtet, dass Berliner Vertreter in einem Gespräch der Gesellschafter gefordert hätten, wegen der Mehrkosten des BER gegebenenfalls Einsparungen beim Personal zu prüfen.

Nach neuen Problemen mit der Technik im neuen Hauptstadtflughafen war die Eröffnung erneut verschoben worden. Ein neuer Termin steht bislang noch nicht fest. Ursprünglich sollte der BER 2011 eröffnet werden. Inzwischen wurde der Termin etwa ein halbes dutzend Mal vertagt.

Bauherrin ist die Flughafengesellschaft, die mit rund 2000 Mitarbeitern die Flughäfen Tegel und Schönefeld betreibt und zu gleichen Teilen den Ländern Berlin und Brandenburg sowie zu 26 Prozent dem Bund gehört.

Letzte Änderung: Montag, 20. Februar 2017 10:03 Uhr
Quelle: dpa

Weitere Meldungen