Schiffshebewerk Niederfinow
Blick auf die Baustelle des neuen Schiffshebewerkes (r) und des alten Hebewerkes (l) im April 2016 in Niederfinow. dpa

Schiffshebewerk Niederfinow

Das Schiffshebewerk in Niederfinow ist das älteste arbeitende Schiffshebewerk Deutschlands. Gleich daneben wird noch ein zweites gebaut, das das alte irgendwann ersetzen soll.

Die Dimension des Schiffshebewerkes in Niederfinow ist beeindruckend: Es ist 60 Meter hoch, 94 Meter lang und 27 Meter breit. Fast noch beeindruckender ist allerdings das Datum der Inbetriebnahme. Das Hebewerk wurde bereits am 21. März 1934 eingeweiht, wirkt aber durch die Stahlkonstruktion auch heute noch sehr modern und picobello in Schuss.

36 Meter in fünf Minuten

Das Schiffshebewerk aus 14.000 Tonnen genietetem Stahl befördert Schiffe innerhalb von fünf Minuten vom Oder-Havel-Kanal in die tiefer gelegene Oder und zurück. Dabei werden 36 Meter Höhenunterschied überwunden. Der wie ein riesiger Aufzug funktionierende Koloss aus Baustahl ist als Industriedenkmal ausgezeichnet.

Schleusung durch das Schiffshebewerk

Bei der Schleusung werden die Schiffe schwimmend in einem wassergefüllten Trog befördert. Der Trog ist 85 Meter lang, zwölf Meter breit sowie 2,5 Meter tief und wird mit 256 Seilen gesichert. Mit Wasser gefüllt wiegt er ca. 4300 Tonnen. Es bedarf 192 Ausgleichsgewichten aus Beton, um den Trog auszubalancieren. Die gesamte Schleusung dauert rund 20 Minuten.

Schiffshebewerk Niederfinow Nord

Direkt neben dem alten Schiffshebewerk entsteht ein neues Hebewerk aus Stahlbeton für größere Schiffe. Es soll sogar kleine Containerschiffe befördern können und die alte Konstruktion ab 2025 endgültig ersetzen. Bis dahin läuft der Betrieb beider Hebewerke parallel. Das neue Schiffshebewerk ist etwa 55 Meter hoch. Der Trog soll 125,50 Meter lang, 27,90 Meter breit und vier Meter tief werden. Mit Wasser gefüllt soll er 9800 Tonnen wiegen. Die ersten Schiffe werden voraussichtlich im Jahr 2017 gehoben.

Informationen

Niederfinow auf der Karte:

Anreise:

Mit der Bahn: Mit dem Regionalexpress ist Niederfinow von Berlin aus mit Umsteigen in Eberswalde zu erreichen.

Mit dem Auto: Pkw-Fahrer gelangen über die A11 und die B167 von Berlin nach Niederfinow.

Quelle: Berlin.de
(Bilder: Valua Vitaly- Fotolia.com; Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern; dpa; Gosewisch Family/ Creative Commons)