Werbellinsee
Blick auf den Werbellinsee. dpa

Werbellinsee (bei Joachimsthal)

Der klare und von viel Wald umrandete Werbellinsee ist einer der größten und tiefsten Seen in ganz Brandenburg.

Der Werbellinsee ist schmal, aber lang und erstreckt sich von Nordosten nach Südwesten über eine Länge von neuneinhalb Kilometern. An einigen Stellen ist er mit über 50 Metern bemerkenswert tief - und nach dem Stechlin der zweittiefste See in ganz Brandenburg. Er liegt, wie der Grimnitzsee und der Parsteiner See, im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin.

Wassersport auf dem Werbellinsee

Der Werbellinsee ist bei Wassersportlern besonders beliebt, da dort alle Bootsarten inklusive Motorbooten zugelassen sind. Boote können bei diversen Bootsverleihen am Ufer gemietet werden. Wer nicht selber steuern, strampeln, paddeln oder rudern will, kann sich mit dem Ausflugsdampfer über den See schippern.

Baden im Werbellinsee

Baden ist im Werbellinsee ebenfalls möglich. Rund um den See gibt es sieben Badestellen mit Stränden und weitere Bademöglichkeiten. Wer länger bleiben möchte: Campingplätze gibt es z.B. in Elsenau (bei Joachimsthal), bei Altenhof, bei Eichhorst sowie an der nördlichen Seeseite.

Informationen

Werbellinsee auf der Karte:

Anreise:

Der Werbellinsee liegt ca. 70 Kilometer nordöstlich von Berlin.

Mit der Bahn: Mit dem Zug erreicht man Joachimsthal von Berlin aus mit Umsteigen in Eberswalde in gut einer Stunde Fahrt.

Mit dem Auto: Mit dem Auto gelangt man über die Autobahn A11 nach Joachimsthal.

Biosphärenreservat Schorfheide Chorin Brandenburg

Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin

Natur pur: Die vielfältige Landschaft des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin nordöstlich von Berlin ist ideal zum Wandern und Radfahren. mehr

Quelle: Berlin.de
(Bilder: picture-alliance / dpa; dpa; Valua Vitaly- Fotolia.com; Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern; Gosewisch Family/ Creative Commons )