Agentur für Arbeit
Für Erwerbslose ist es wichtig, dass sie mit einer Arbeitsbescheinigung zur Arbeitsagentur gehen, um zeitnah Arbeitslosengeld zu beziehen. dpa

Arbeitsbescheinigung: Nicht auf letzte Lohnabrechnung warten

Wer Arbeitslosengeld beziehen möchte, der braucht eine Arbeitsbescheinigung. Diese kann der Arbeitgeber auch schon vor der letzten Lohnabrechnung ausstellen.

Wer seinen Job verliert und Arbeitslosengeld beantragt, braucht dafür eine Arbeitsbescheinigung vom Arbeitgeber. Was viele nicht wissen: Der Arbeitgeber kann diese Bescheinigung bereits vor der letzten Lohnabrechnung ausstellen, teilt die Arbeitsagentur Suhl mit.

Arbeitsbescheinigung zeitnah ausfüllen lassen

Arbeitgeber müssen den Verdienst der bereits abgerechneten Monate eintragen und den Grund für das Ende des Arbeitsverhältnisses. Für Erwerbstätige ist es wichtig, dass der Arbeitgeber das Schreiben zeitnah ausfüllt.

Arbeitsbescheinigung elektronisch einreichen

Denn dann kann das Arbeitslosengeld möglichst schnell berechnet und ausgezahlt werden. Arbeitgeber können die Bescheinigung elektronisch unter www.arbeitsagentur.de bei der Arbeitsagentur einreichen.

Persönlich arbeitslos melden

Arbeitslosmeldung: Reicht ein Anruf bei der Agentur für Arbeit?

Muss man sich persönlich arbeitslos melden oder reicht ein Anruf bei der Agentur für Arbeit? Ein Gericht hat entschieden. mehr

Jobcenter

Arbeitslose müssen unzumutbare Jobangebote nicht annehmen

In besonderen Fällen können Arbeitslose Stellenangebote vom Jobcenter ablehnen, ohne dass ihnen Sozialleistungen gekürzt werden. mehr

Quelle: dpa
(Bilder: dpa)