Stromzähler
Typischer Zähler: Der Stromverbrauch im Haushalt wird in Kilowattstunden gemessen. Eine davon reicht für 70 Tassen Kaffee. Foto: Kai Remmers/dpa-tmn dpa

Wie lange reicht eine Kilowattstunde Strom?

Ob Kaffeemaschine, Waschmaschine, Kühlschrank oder Beleuchtung - in der Wohnung gibt es viele Stromfresser. Doch wann ist eigentlich eine Kilowattstunde Strom verbraucht?

Stuttgart (dpa/tmn) - Eine vierköpfige Familie verbraucht im Schnitt rund 4000 Kilowattstunden (kWh) Strom im Jahr. Aber wie viel kann man eigentlich mit einer einzigen kWh machen? Die Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg nennt Beispiele: Eine Kilowattstunde...

- brüht 70 Tassen Kaffee.

- lässt einen Haartrockner mit 1000 Watt eine Stunde lang föhnen.

- versorgt die Waschmaschine mit Energie für 0,8 Wäschen bei 60 Grad.

- erhitzt Wasser im Durchlauferhitzer für 3 Minuten langes Duschen.

- zeigt zehn Stunden Fernsehprogramm auf einem LED-Fernseher mit 107 Zentimeter Bilddiagonale.

- betreibt den Computer zehn Stunden lang.

- kann eine konventionelle Glühbirne mit 60 Watt etwa 17 Stunden lang erhellen.

- betreibt eine Energiesparlampe oder LEDs mit 15 Watt 67 Stunden lang.

- betreibt einen gut energieeffizienten Kühlschrank mit 300 Litern Nutzinhalt rund 48 Stunden lang.

Letzte Änderung: Mittwoch, 11. Oktober 2017 04:40 Uhr
Quelle: dpa
(Bilder: Stephanie Hofschlaeger / www.pixelio.de; promo; dpa; www.b2b-deutschland.de)