Eiweißbrot
Eiweißbrot enthält viel Fett. Als Schlankmacher eignet es sich daher nicht. dpa

Eiweißbrot enthält viel Fett

Eiweißbrot wird wegen seines geringen Kohlenhydratgehalts oft als Diät-Brot beworben. Zum Abnehmen ist es trotzdem nicht geeignet: Es enthält deutlich mehr Fett als Vollkornbrot.

Eiweißbrot hat vergleichsweise wenige Kohlenhydrate und wird daher oft als Diät-Brot beworben. Es enthält aber deutlich mehr Fett als normales Vollkornbrot, erklärt der Verbraucherservice Bayern.

Eiweißbrot hat mehr Kalorien als Vollkornbrot

Pro hundert Gramm kommt es auf etwa 250 Kilokalorien, bei herkömmlichem Vollkornbrot sind es rund 200. Der Werbung zufolge soll Eiweißbrot durch den reduzierten Kohlenhydratanteil den Blutzucker nicht so rasch ansteigen lassen - das ist aber nicht wissenschaftlich bewiesen.

Fettarmen Belag zum Eiweißbrot wählen

Zum Abnehmen ist Eiweißbrot daher den Experten zufolge unnötig. Wer es trotzdem mag, wählt idealerweise einen fettarmen Belag dazu.

ketone fett abnehmen diät risiken gesundheit

Ketogene Diät: Abnehmen durch fettreiche Ernährung?

Viel Fett, wenig Kohlenhydrate: Eine ketogene Diät ist unter Fachleuten umstritten und bedarf ärztlicher Kontrolle. Denn die Gesundheitsrisiken bei dieser Ernährungsform sind groß. mehr

Zum Lagern Brot und Brötchen trennen

Brot und Brötchen getrennt aufbewahren

Zusammen mit Brot aufbewahrte Brötchen werden schnell matschig. Getrennte Tüten lösen das Problem. Aber auch bei der falschen Temperatur leidet der Geschmack. mehr

Quelle: dpa
(Bilder: dpa; www.enrico-verworner.de; Felix ClubRestaurant; Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks)