Schulobst
Äpfel sind gesund. Doch wenn Kinder sich rein pflanzlich ernähren, kann bei ihnen ein Mangel an Vitamin B12 auftreten. dpa

Vegane Ernährung ist für Kinder nicht geeignet

Vegane Ernährung kann der Gesundheit von Kindern schaden. Denn pflanzlichen Lebensmitteln fehlen wichtige Vitamine und Nährstoffe, die für eine normale Entwicklung unerlässlich sind.

Rein pflanzliche Ernährung ist aus Sicht von Bundesernährungsminister Christian Schmidt (CSU) nichts für Kinder und Jugendliche. «Veganes Essen kann zu gefährlicher Mangelernährung führen - vor allem bei Kindern», sagte Schmidt der «Bild»-Zeitung.

Vitamin B12 fast nur in tierischen Produkten enthalten

Gerade ein Mangel an Vitamin B12 könne schädlich sein. Vitamin B12 gilt als kritischer Nährstoff, da es von Natur aus fast ausschließlich in tierischen Produkten enthalten ist. Schmidt fordere ein Schulfach, in dem ausgewogene Ernährung gelehrt werde. Nach Schätzungen des Vegetarierbunds (Vebu) verzichten immer mehr Deutsche auf tierische Produkte wie Fleisch, Milch und Eier. Vegan lebt demzufolge 1,1 Prozent der hiesigen Bevölkerung.

Vegane Ernährung erhöht Risiko von Mangelzuständen

Wegen des besonderen Nährstoffbedarfs im Wachstum haben rein vegan ernährte Kinder nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) ein erhöhtes Risiko für Mangelzustände - auch weil sie etwa Vitamin B12 schlechter speichern könnten als Erwachsene. Es drohten verzögertes Wachstum und neurologische Symptome.

Jod und Fettsäuren sind wichtig für Gehirnentwicklung

Auch für die Gehirnentwicklung relevante Nährstoffe wie Jod und mehrfach ungesättigte Fettsäuren seien bei veganer Ernährung nicht oder nicht in ausreichenden Mengen enthalten, erläuterte der Ernährungswissenschaftler Helmut Heseker (Uni Paderborn). Zahlen zu vegan ernährten Kindern gebe es zwar nicht. «Kinderärzte sehen im Praxisalltag aber immer wieder Kinder, deren körperliche Entwicklung im unteren Normbereich oder darunter liegt, und dass nicht selten eine vegane Ernährung dahintersteckt», so Heseker.

Vegan Ernähren in Schwangerschaft und Stillzeit?

Wichtig zu wissen: Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rate auch Schwangeren und Stillenden von veganer Ernährung ab.

Vegan ernährte Kinder brauchen zusätzliche Nährstoffe

Wer sich vegan ernähren wolle, müsse «eine sehr geschickte Auswahl» pflanzlicher Lebensmittel treffen, die aber oft von den hiesigen Ernährungsgewohnheiten abweiche, sagte Mathilde Kersting, Geschäftsführerin des Forschungsinstituts für Kinderernährung (FKE) in Dortmund. Als Beispiel nannte sie die Kombination von Getreide und Hülsenfrüchten. Bei Kindern sei Veganismus nur zu akzeptieren, wenn kritische Nährstoffe zusätzlich zugeführt würden.

Ausgewogene Ernährung am besten für Kinder

Eltern, die ihr Kind pflanzlich ernähren wollen, rät Kersting, sich beim Kinderarzt beraten zu lassen. Das FKE empfehle für Kinder eine ausgewogene gemischte Kost, die zwar auch viel Pflanzliches enthalte, darüber hinaus aber auch etwa Fleisch, Milch und Eier.

Verzicht auf Tierisches

Veganer sollten regelmäßig B12-Status checken

Wer keine Lebensmittel tierischen Ursprungs isst, sollte regelmäßig überprüfen, ob er dennoch genug Vitamin B12 zu sich nimmt. mehr

obst gemüse schwangerschaft vegan

Vegane Ernährung in der Schwangerschaft: Fakten und Tipps

Auch während der Schwangerschaft müssen Frauen nicht auf eine vegane Lebensweise verzichten. Wie sie sich ausgewogen ernähren können. mehr

Quelle: dpa
(Bilder: dpa)