Hilfe im Netz
Für Opfer sexuellen Missbrauchs gibt es nun ein Hilfeportal im Internet. dpa

Sexueller Missbrauch: Internetportal informiert Opfer über Hilfsangebote

Opfer von sexuellem Missbrauch haben es häufig schwer, sich einen klaren Überblick über die Ansprechstellen zu verschaffen. Im Internet gibt es nun einen Wegweiser.

Opfer von sexuellem Missbrauch können ab sofort ein neues Internetportal nutzen: Auf der Seite hilfeportal-missbrauch.de finden sie eine Datenbank, die bundesweit Hilfsangebote auflistet. Darauf weist Johannes-Wilhelm Rörig, der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, hin. Die Seite richtet sich an erwachsene und jugendliche Opfer sowie an Partner und Angehörige. In der Datenbank können Hilfesuchende unter anderem nach Psychotherapeuten, Traumaambulanzen, Rechtsanwälten und Jugendämtern suchen. Für Kinder gibt es ein eigenes Angebot, ein Link verweist auf die speziell für Mädchen und Jungen gedachte Seite «Trau dich!».

Gewalt gegen Kinder

Kindesmissbrauch beim Nachbarn: Was tun?

Wer Nachbarn oder Bekannte verdächtigt, dass sie ihre Kinder schlagen, muss handeln. Aber wie? mehr

Quelle: dpa
(Bilder: dpa)