Friedenslicht aus Bethlehem
Symbolbild: Friedenslicht aus Bethlehem dpa

Weihnachtliches Symbol: Friedenslicht aus Bethlehem kommt in Spandau an

Stichworte: Weihnachten Religion Feste

Das aus Bethlehem in alle Welt entsandte Friedenslicht ist in Berlin angekommen. Mit einer Aussendungsfeier wurde das Licht in einer Kirche in Berlin-Spandau willkommen geheißen, sagte ein Sprecher des Erzbistums.

Anschließend werde es von Pfadfindern innerhalb Berlins an die Gemeinden, aber auch an öffentliche Gebäude wie Krankenhäuser und Schulen weitergetragen. Das Licht soll ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung überbringen und steht in diesem Jahr besonders für Menschen auf der Flucht.

22 Jahre alte Tradition

Die Aktion Friedenslicht wurde 1986 vom Österreichischen Rundfunk (ORF) ins Leben gerufen. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Bethlehem, wie die Initiative auf ihrer Internetseite erklärte. Seit 22 Jahren verteilen Pfadfinderverbände das Friedenslicht als Weihnachtssymbol ab dem dritten Advent auch in Deutschland.

Letzte Änderung: Montag, 14. Dezember 2015 16:35 Uhr
Quelle: dpa

Weitere Meldungen