Täter wird von der Polizei abgeführt
Drei Männer haben in Schöneberg einen Einkaufsmarkt überfallen. dpa

Raubüberfall auf Supermarkt in Schöneberg: Angestellte überwältigen einen Täter

Stichworte: Polizeimeldungen Kriminalität

Drei maskierte Männer haben in Berlin-Schöneberg einen Supermakrt überfallen. Noch während des laufenden Geschäftsbetriebs am späten Samstagabend hätten die Täter versucht, Büroräume mit einem Feuerlöscher aufzubrechen, während vermutlich ein vierter Komplize in einem Fluchtauto gewartet habe, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Der Einbruchsversuch sei jedoch gescheitert. Angestellten sei es gelungen, einen der Männer zu überwältigen. Der 26-Jährige wurde festgenommen, den Übrigen gelang die Flucht.

Zuvor hatten sie den Angaben zufolge einen Wachmann mit einem Schraubendreher bedroht. Mindestens einer der Räuber habe eine Schusswaffe bei sich gehabt und einmal geschossen, es sei aber niemand verletzt worden. Vermutlich habe das Quartett nichts erbeutet, sagte eine Polizeisprecherin. Von den flüchtigen Tätern fehlte auch am Sonntag noch jede Spur. Die Ermittler prüfen nun, ob es einen Zusammenhang mit anderen Überfällen auf Einkaufsmärkte in der Vergangenheit gibt.

Letzte Änderung: Montag, 22. Februar 2016 12:34 Uhr
Quelle: dpa

Weitere Meldungen