Krankenwagen mit Blaulicht
Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt durch eine Straße. Foto: Lukas Schulze/Archiv dpa

Stark schmerzende Flüssigkeit aus Wasserpistole: Radfahrer greift Frauen an

Stichworte: Polizeimeldungen Notfall Kriminalität

Ein unbekannter Täter hat Frauen mit Hilfe einer Wasserpistole mit einer Flüssigkeit besprittzt, die starke Schmerzen auslöst.

Um welche Flüssigkeit es sich handelt, sei noch unklar, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Mann spritzt die Flüssigkeit offenbar mit einer Wasserpistole auf seine Opfer. Er griff die erste Frau am Mittwochabend vor einem Wohnhaus in Prenzlauer Berg in der Greifswalder Straße an. Die 27-Jährige flüchtete in ein Treppenhaus und musste von einem Sanitäter versorgt werden. Wenige Minuten später und unweit des ersten Tatortes spritzte der Mann einer 28-Jährigen die Flüssigkeit seitlich aufs Gesicht, auch sie musste ärztlich behandelt werden.

Am Donnerstag wurde eine 30-Jährige an der Friesicke- Ecke Charlottenburger Straße ebenfalls von einem vorbeifahrenden Radfahrer angespritzt. Ein Rettungswagen brachte sie in eine Augenklinik. Der Unbekannte soll eine schlanke Figur haben, eine dunkle Jacke tragen und eine beige Mütze. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.

Letzte Änderung: Freitag, 9. Dezember 2016 17:32 Uhr
Quelle: dpa

Weitere Meldungen