Feuerwehr
Feuerwehrautos sind in Berlin im Einsatz. dpa

Brandserie in Berliner Hochhaus

Stichworte: Brand Polizeimeldungen

Bereits zum sechsten Mal in diesem Jahr hat es in einem Wohnhaus im Berliner Stadtbezirk Pankow gebrannt. Am Mittwochabend wurden nach Polizeiangaben gegen 19.45 Uhr Pappkartons auf dem Flur im zweiten Stock des Hauses in der Storkower Straße angezündet.

Ein Bewohner konnte das Feuer löschen - noch bevor die von ihm alarmierte Feuerwehr eintraf. Gegen 22.30 Uhr dann brannten die Kartons erneut, wie die Polizei mitteilte. Sie geht in beiden Fällen von Brandstiftung aus.

Damit gab es seit dem 6. Januar insgesamt sieben Brände in dem Haus. Einmal stand ein Kinderwagen in Flammen, mehrmals Briefe und Kartons. «Wir haben den Mietern gesagt, dass sie nichts Brennbares mehr in den Hausflur stellen sollen», sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. In allen Fällen ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. Es gebe noch keine Anhaltspunkte, wer der oder die Täter sein könnten.

Letzte Änderung: Donnerstag, 16. Februar 2017 17:40 Uhr
Quelle: dpa

Weitere Meldungen