Obdachlose
In Schlafsäcke gehüllt schlafen Obdachlose. Foto: Boris Roessler/Archiv dpa

Berliner Obdachlosenprojekt Klik fürchtet um seine Zukunft

Stichworte: Leute Politik Immobilien & Wohnen

Das Berliner Hilfsprojekt Klik für junge Obdachlose fürchtet um seine Zukunft. Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte (WBM) habe den Mietvertrag für die Räume in der Torstraße zum 31. Mai wegen Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten gekündigt, sagte Projektleiterin Anett Leach am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Gespräche über Ersatzräume hätten kein Ergebnis gebracht, bisherige Angebote seien zu teuer oder nicht wirklich für das Projekt geeignet. Zudem fehle jede Rückkehrperspektive.

«Wir fordern einen Erhalt des Standortes», betonte Leach. Eine Verlagerung im Zuge des «Zwangsumzuges» sei nur dann akzeptabel, wenn sich für den Verein eine Verbesserung ergebe. «Das ist bisher nicht erkennbar.» Leach sieht auch den rot-rot-grünen Senat in der Pflicht. Der habe schließlich eine sozialere Mieterpolitik angekündigt, und die WBM gehöre dem Land. «Wir wünschen uns da mehr Engagement.»

Letzte Änderung: Montag, 20. Februar 2017 16:30 Uhr
Quelle: dpa

Weitere Meldungen

(Bilder: dpa)