Marathon-Teilnehmer
Zahlreiche Teilnehmer des Berlin-Marathons. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv dpa

Innenverwaltung: Berlin-Marathon verschieben sehr schwierig

Stichworte: Sport Politik Wahlen

Der Berliner Senat möchte den bereits lange feststehenden Termin für den Berlin-Marathon am 24. September nicht wegen der Bundestagswahl am selben Tag verschieben.

«Wir sehen eine Verschiebung des Berlin-Marathons als schwierig an», sagte der Sprecher von Innensenator Andreas Geisel (SPD), Martin Pallgen, am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. «Wir arbeiten deshalb an einer Lösung, beide Veranstaltungen an einem Tag zu realisieren», sagte Pallgen. Dazu liefen derzeit schon Gespräche mit der Polizei, dem Veranstalter des Marathons, der Landeswahlleiterin und der Senatsverwaltung für Verkehr. Bundestagswahl und Marathon an einem Tag zu organisieren sei «herausfordernd, aber aus unserer Sicht technisch machbar», unterstrich der Sprecher.

Das Bundeskabinett will in seiner Sitzung am Mittwoch den 24. September als Termin für die Bundestagswahl vorschlagen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Dienstagabend aus Koalitionskreisen in Berlin.

Letzte Änderung: Mittwoch, 18. Januar 2017 11:19 Uhr
Quelle: dpa

Weitere Meldungen