Kolumne

Redakteure des Berliner Portals BerlinOnline schreiben über ihre Eindrücke aus der Hauptstadt.

Böller an Silvester

Silvester 2017 in Berlin: Die Zeit, in der nervige Böller die Bevölkerung in Neukölln terrorisieren und in der ich mir manchmal die Adler aus "Herr der Ringe" wünsche. Mein Trampelpfad: Die Berlin Kolumne #5

Silvester steht vor der Tür: 2016 neigt sich dem Ende entgegen und in Berlin bereiten wir uns langsam auf das neue Jahr 2017 vor. Angesichts der Geschehnisse in diesem Jahr ist "Fuck you 2016" vielerorts das Motto dieser Tage. Sollte einem jedoch der Abschied von 2016 schwer fallen, so kann man zum Jahresabschluss nach Neukölln gehen und sich aus allen Himmelsrichtungen mit Böllern bewerfen lassen. Aber was hat das nun alles mit "Herr der Ringe" zu tun? Dies erfahrt ihr im 5. Teil der Berlin-Kolumne von Patrick Diekmann. mehr

Weihnachtsmärkte

Weihnachten in Berlin: Eine winterliche Geschichte über teuflische Schlangen, Weihnachtsmärkte und Schokoweihnachtsmänner im November - Mein Trampelpfad: Die Berlin Kolumne #4

"Hohoho!" Im Berliner Einzelhandel und in den Supermärkten weihnachtet es schon seit Ende Oktober. Mitte November öffnen die Weihnachtsmärkte und liefern sich seitdem einen Wettstreit um die teuerste Bratwurst. Da wir uns von der Weihnachtsstimmung schon vor Jahren verabschiedet haben, versuche ich, mir Weihnachten überhaupt noch leisten zu können. Warum gönnen wir uns nicht einfach mal eine Pause?Der 4. Teil der Berlin-Kolumne von unserem Redakteur Patrick Diekmann. mehr

Chicken

Was wir an Berlin vermissen: Fried Chicken aus der Ferne

Es gibt viele Arten, Berlin zu vermissen, aber in der Ferne ist es am schmerzhaftesten. Das leckerste, was man an Berlin vermissen kann, ist das Fried Chicken. mehr

Kolumne Patrick

Liebe & Dating in Berlin: Beziehungen zwischen Tinder, Sex und dem Streben nach Selbstverwirklichung. Macht Berlin beziehungsunfähig? - Mein Trampelpfad: Die Berlin Kolumne #3

"Berlin frisst Beziehungen", heißt es. Seitdem Berlin meine letzte Beziehung gefressen hat, nutze ich Tinder. Dating für zwischendurch – egal ob auf dem Weg zur Arbeit oder im Wartezimmer beim Arzt. Seitdem ich die App nutze, schwirren oft dieselben Fragen durch meinen Kopf: Was ist „Liebe“ im Berlin der Selbstverwirklichung? Sind wir beziehungsunfähig oder revolutionär flexibel? Eine Bestandsaufnahme im 3. Teil der Berlin-Kolumne von unserem Redakteur Patrick. mehr

Zombies Kolumne

Erst Halloween, dann Donald Trump als US-Präsident – Wie die USA dieser Tage Schrecken verbreiten und warum die Zombie-Apokalypse unsere letzte Hoffnung ist - Mein Trampelpfad: Die Berlin Kolumne #2

Nass, kalt & dunkel: Der Berliner Herbst macht langsam Platz für den bedrohlich näher rückenden Winter. Wer das nicht traurig genug findet, der kann Ende Oktober Halloween feiern. Wem das noch zu wenig Schrecken ist, der kann ach Tage später dabei zusehen, wie Donald Trump zum nächsten US-Präsidenten gewählt wird. Manchmal machen USA-Exporte betroffen und manchmal ist die Zombie-Apokalypse der letzte Ausweg gegen Weltschmerz. Oder nicht? Hier der 2. Teil der Berlin-Kolumne von Patrick Diekmann. mehr

Berlin Kolumne

Wann bin ich endlich Berliner und will ich das überhaupt sein? - Trampelpfad: Die Berlin Kolumne #1

Prädikat "zugezogen": Oft werde ich gefragt, ob ich Berliner bin - genauso oft weiß ich darauf keine Antwort oder bin genervt von dieser Frage. Wann bin ich Berliner? Gehöre ich überhaupt dazu, wenn ich es nicht bin? Teil 1 der Berlin-Kolumne von Patrick Diekmann. mehr

Hermannplatz

Mensch, Hermann!

Gar nicht so harmlos, wie er klingt: Laut Wikipedia kommt der Name Hermann aus dem Althochdeutschen und bedeutet so viel wie Krieger oder Kämpfer. Dass der Name auch Verwirrung stiften kann, zeigt sich in regelmäßigen Abständen in Neukölln. Von Johannes Groß mehr

S- und U-Bahnhof Friedrichstraße

Der Schreier

Nachts leuchtet Berlin. Über allem thront der Fernsehturm mit seinen bis in alle Ewigkeit blinkenden roten Leuchten. Damit bewahrt er sich und die Flugzeuge über der Stadt vor dem Zusammenstoß. Auch vom Boden aus wird er so zum Orientierungspunkt eines Nachtlebens, in dem man leicht außer Kontrolle und damit zum Irrlicht innerhalb der Straßenschluchten werden kann. Von Johannes Groß mehr

Kottbusser Tor

Subterranes Sprachwirrwarr

Unter der Erde sieht die Welt ganz anders aus. Wer einmal in das Berliner U-Bahn-System eingetaucht ist, weiß um die eigentümlichen Gerüche, Gesichter und Geschichten. Von Johannes Groß mehr

Berlin - auf Wiedersehen!

Linda's Berlin Résumé

Ein bisschen wehmütig bin ich schon, denn heute geht meine Safari zu Ende. Ich werde diese ganzen Affen vermissen, die ich nichtstuend im Park beobachten kann, ohne dass mir dabei langweilig wird. Die Gebäudeelefanten, aus deren Fenstern ich ganz Berlin und damit auch ein bisschen die Größe der ganzen Welt sehen kann. mehr

1. Mai in Berlin

Friede, Freude, Feierkuchen

Man muss es schon ernst meinen mit der Stubenhockerei, wenn man sich den 1. Mai in Berlin entgehen lässt. Überall duftet es nach frisch gebackenem Brot und Grillfleisch und entgegen sämtlicher Wetterprophezeiungen strahlt die Sonne. mehr

MyFest 2014

MyFest 2014 - Zehntausende feiern in Kreuzberg

"Ein entspannter 1. Mai" - "Keine größeren Zwischenfälle" - "Friedliche Feierstimmung" - "ein sehr positives Fazit" - während ein paar hundert Kilometer weiter in Hamburg die Demonstrationen frühzeitig beendet werden mussten, war die Gewaltbereitschaft in Berlin vergleichsweise klein. mehr

Soundtrack einer Wanderung

Punktlandung: Der Soundtrack einer Stadtwanderung

Ausgerüstet mit zwei Kopfhörern, einem iPod, einem Doppelstecker und einer Kamera landen wir in Wartenburg am S-Bahnhof, Ausgang Egon-Erwin-Kischstraße. Die Stadt hört plötzlich auf, obwohl wir immer noch in Berlin sind. mehr

Spuren einer Nacht

Spuren am Morgen erzählen von der Nacht

Ein Samstag in Berlin. Der Tag geht dem Ende zu. Es wird langsam dunkel. Die Straßen füllen sich. Von weitem ist der Sommer schon zu spüren, Partystimmung kommt auf. Bierflaschen haben Beine - sie gehören zu dem Spiel, das in einer einzigen Nacht immer wieder von vorne beginnt. mehr

Stinkefinger

Kleiner Berliner Knigge

Jedes Ökosystem hat Regeln an die man sich zu halten hat, wenn man nicht als Fremdkörper auffallen möchte. In manchen Freundeskreisen mag es schlicht die Vermeidung politisch unkorrekter Witze sein – in Berlin ist es ein ganzes Regelwerk, das sich einem nur langsam erschließt. mehr

Weißensee

Ein Nachmittag in Weißensee

Das Schöne an dieser Stadt ist - so sagen zumindest viele Berliner - dass sie sich niemals vollständig erfassen lässt. Viel zu verschieden die einzelnen Bezirke, viel zu schnelllebig die Entwicklungen. Weißensee ist für mich das größte Mysterium. mehr

Alexanderplatz

Sonne macht glücklich

Mit dem Wintermantel verschwinden auch ein bisschen die Sorgen. Die freundliche Bäckerin ist heute noch freundlicher. Die ganze Welt scheint zu bitten, zu danken und einen schönen Tag zu wünschen. mehr

Cafe Latte

Zwei Gesichter

Berlin – hier floriert das Leben. Hier kannst du deine Haare bis zum Himmel toupieren, dich der künstlerischen Muße hingeben und vom Vibe getrieben all deine verrückten Träume wahr werden lassen. mehr

Sitzende Figur

Schluss mit Nörgeln

Es ist ja nicht so, als wäre der Hass auf die Touristen in dieser Stadt vollkommen unverständlich. Vergleichbar ist die Sache vielleicht mit einem Song, den man schon seit Jahren hört und der plötzlich im Radio läuft. mehr

Demonstration

Sündenbock

Zunächst einmal ist das Phänomen in einer liberalen Stadt wie Berlin ja doch sehr ironisch: Ein Großteil der Bevölkerung demonstriert regelmäßig mit voller Lautstärke gegen Rassismus und die Diskriminierung von Minderheiten auf den Straßen. mehr

(Bilder: dpa; Patrick Diekmann; dpa / picture-alliance; Rasmus Bell / Weitere Fotos und Informationen gibt es auf seiner Homepage .; BerlinOnline/Linda Schneider; Linda Schneider; akh/dpa; BerlinOnline/akh; Flickr/CC/mueritz ; Flickr/CC/marcjohn.de ; Flickr/CC/ketuon )