Flüchtlinge warten vor dem Lageso
Flüchtlinge warten im Herbst 2015 vor der Meldestelle am Lageso in Berlin. Foto: Michael Kappeler/Archiv dpa

Berlin: Was machen Geflüchtete und ihre Helfer heute?

Stichworte: Migration Flüchtlinge

Rund 72.000 Menschen sind in den Jahren 2015 und 2016 als Flüchtlinge nach Berlin gekommen. Die Bilder von langen Schlangen am LaGeSo und den Hilfsaktionen engagierter Berliner Bürger gingen durch die Medien. Was ist aus Hilfesuchenden und Helfern geworden?

Das im Januar 2017 gestartete Onlineportal www.berlin.de/integration-leben porträtiert in Berlin lebende Geflüchtete, die ihre Integrationsgeschichte erzählen. Bemühungen und Wege zur Integration geflüchteter Menschen werden in persönlicher Begegnung virtuell nacherlebbar und nachfühlbar. Helfende berichten von ihrem persönlichen Engagement und ihrem hautnahen Erleben von Integrationsprozessen.

Kleine und große Schritte der Integration

Berlins Integrationsbeauftragter Andreas Germershausen: „Wir wollen in unserem neuen Portal zeigen, was Integration für Geflüchtete ganz konkret bedeutet. Das Portal macht sichtbar, welche kleinen und auch großen Schritte dazu führen, dass sich Menschen bei uns heimisch und wohl fühlen.“

Sichtweise Geflüchteter und der Helfer

Zentrales Anliegen sei es, die Sichtweise Geflüchteter unmittelbar neben die der Helfenden aus der Berliner Bevölkerung zu stellen: „Beide Perspektiven zusammengenommen machen erst deutlich, wie Integration Schritt für Schritt funktioniert. Und einmal mehr wird klar, dass Integration ein Prozess ist, der beide Seiten, die Geflüchteten und unsere Gesellschaft, noch lange Zeit beschäftigen wird.“

Social Start-up HiMate

Der Start der neuen Webseite fand im Januar 2017 bei HiMate statt. Von diesem Kreuzberger Social Start-up handelt auch ein Bericht auf www.berlin.de/integration-leben. HiMate bietet in einer App Gutscheine und Tickets für Geflüchtete an. HiMate beschäftigt Geflüchtete, die konkrete Bedürfnisse von Flüchtlingen aus ihrer eigenen Erfahrung einbringen.

Immer mehr Geschichten

Die neue Internetseite wird kontinuierlich mit weiteren Geschichten von Menschen ergänzt, die Integration leben, erleben und unterstützen. Die Seite ist derzeit in Deutsch verfügbar. Weitere Sprachen folgen.

Letzte Änderung: Mittwoch, 15. Februar 2017 16:10 Uhr
Quelle: Beauftragter für Integration und Migration des Landes Berlin

Weitere Meldungen