Taschendieb schlägt auf Frauen am Kottbusser Tor ein

Stichworte: Kriminalität Polizeimeldungen

Ein mutmaßlicher Taschendieb hat am Kottbusser Tor in Berlin-Kreuzberg auf zwei Frauen eingeschlagen. Der Mann hatte sich in der Nacht zum Sonntag an der Handtasche einer 32-Jährigen zu schaffen gemacht, wie die Polizei mitteilte. Die Frau bemerkte das und stellte ihn zur Rede.

Als es daraufhin zu einem Gerangel kam, wollte die 29-Jährige Begleiterin der Frau eingreifen. Der Mann habe der Frau daraufhin sofort ins Gesicht geschlagen, hieß es weiter. Dann nahm der Angreifer der 32-Jährigen den Regenschirm weg, schlug damit auch auf sie ein und stahl ihre Tasche, die er an einen Komplizen weiterreichte.

Ein Passant nahm die Verfolgung des zweiten Mannes auf und nahm diesem die Tasche wieder ab. Während der Komplize flüchten konnte, wurde der 24-jährige Schläger wenig später festgenommen. Die Frauen erlitten bei dem Überfall Prellungen.

Das Kottbusser Tor gilt als Kriminalitätsschwerpunkt. Insbesondere Diebstähle, Raub und Körperverletzung haben laut Kriminalstatistik seit dem vergangenen Jahr stark zugenommen.

Letzte Änderung: Montag, 22. Februar 2016 11:28 Uhr
Quelle: dpa

Weitere Meldungen

(Bilder: dpa)