André Hofschneider
André Hofschneider übernahm das Traineramt bei Union Berlin in der Hinrunde. Foto: B. Pedersen/Archiv dpa

Union-Coach Hofschneider: «Trainingslager verlief positiv»

Trainer André Hofschneider hat ein positives Fazit des einwöchigen Trainingslagers des 1. FC Union Berlin im spanischen Oliva Nova gezogen. Die positive Einschätzung litt auch nicht unter der 2:3-Testspielniederlage des Fußball-Zweitligisten gegen den Drittligisten SV Wehen Wiesbaden. «Das Ergebnis gegen Wehen Wiesbaden nehmen wir mal raus. Insgesamt verlief das Trainingslager positiv. Wir hatten viele Einheiten aneinander und keine schwerwiegenden Verletzten», sagte Hofschneider: «Und wir haben viele Dinge umsetzen können, die wir uns vorgenommen haben.»

In den beiden Testspielen gegen den belgischen Erstligisten KAA Gent (3:1) und Wehen Wiesbaden hatte Hofschneider verschiedene Spielsysteme getestet. Der 47-Jährige, der erst im Dezember Vorgänger Jens Keller abgelöst hatte, favorisiert insgesamt aber ein 4-4-2 mit Mittelfeld-Raute.

Am Samstagabend sollte die Mannschaft nach Berlin zurückkehren. Am Sonntag ist trainingsfrei. Das letzte Testspiel der Vorbereitung vor dem Auftakt in die zweite Saisonhälfte am 23. Januar beim Tabellenzweiten Holstein Kiel findet am Mittwoch (17.30 Uhr) in Luckenwalde gegen den Ligakonkurrenten FC Ingolstadt statt. Die Partie wurde nach Luckenwalde verlegt, um den Rasen im Stadion An der Alten Försterei zu schonen. Gegen Ingolstadt dürfte ein Großteil der Stammelf auflaufen. Nur zwei, drei Positionen seien noch offen, sagte Hofschneider.

Letzte Änderung: Samstag, 13. Januar 2018 14:50 Uhr
Quelle: dpa

Weitere Meldungen

(Bilder: BerlinOnline; dpa)