Goldmünze im Bode-Museum
Die Goldmünze «Big Maple Leaf» im Bode-Museum in Berlin. Foto: Marcel Mettelsiefen/Archiv dpa

Staatsanwalt: Spuren von Goldmünze in Auto nicht vernichtet

Der Versuch unbekannter Täter, Spuren in einem von der Polizei sichergestellten Auto zu beseitigen, ist laut Berliner Staatsanwaltschaft gescheitert. Die Untersuchung des Autos habe ergeben, dass aufgrund der Spuren - Goldanhaftungen - Verbindungen zum Goldmünzen-Diebstahl im Bode-Museum von März bestünden, sagte Behördensprecher Martin Steltner am Dienstag. Demnach war das Auto nach einem illegalen Rennen sichergestellt worden. Steltner räumte aber ein, dass sich Unbekannte Zutritt zum Sicherstellungsgelände der Polizei verschafften und Feuerlöschschaum in dem Auto versprühten. Über den Vorfall vom Juli hatten am Dienstag die Zeitungen «Bild» und «B.Z.» berichtet.

Letzte Änderung: Dienstag, 14. November 2017 16:50 Uhr
Quelle: dpa

Weitere Meldungen

(Bilder: BerlinOnline; dpa)