Das Landgericht Berlin
Das Landgericht Berlin. Foto: Britta Pedersen/Archiv dpa

Betrug bei Ferienhäusern: Zwei Angeklagte verurteilt

Nach einem groß angelegten Betrug mit Urlaubsreisen hat das Berliner Landgericht zwei Angeklagte verurteilt. Fünf Jahre und einen Monat Haft erhielt ein 45-Jähriger. Gegen eine 26-jährige Frau erging eine zweijährige Bewährungsstrafe. Beide seien Mitglieder einer Bande gewesen, die im Internet Urlaubsdomizile unter anderem auf Mallorca anbot, ohne Zugriff darauf zu haben, begründete das Landgericht am Dienstag. 71 Geschädigte seien um die im Voraus gezahlte Miete geprellt worden. Die geständigen Angeklagten seien allerdings nicht die führenden Köpfe gewesen. Sie seien nach außen tätig geworden und hätten Banken und Notare aufgesucht. In das Urteil gegen den 45-Jährigen wurde eine einschlägige Vorstrafe einbezogen.

Letzte Änderung: Dienstag, 14. November 2017 14:30 Uhr
Quelle: dpa

Weitere Meldungen

(Bilder: BerlinOnline; dpa)