Ehrung für Star: Häufigster Vogel Brandenburgs

Der Star wird «Vogel des Jahres 2018». In Brandenburg sei er im Gegensatz zum Bund zwar nicht gefährdet, trotzdem mache der anhaltende Rückgang Sorge, teilte der Naturschutzbund Brandenburg am Freitag mit. Nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft Berlin-Brandenburgischer Ornithologen leben im Land 150 000 bis 250 000 Brutpaare. Im Brutvogelatlas sei seit 1995 ein stetiger Negativtrend zu bemerken. Bundesweit gibt es etwa eine Million Paare weniger als noch vor zwanzig Jahren.

Aus Sicht von Naturschützern ist dafür vor allem die Intensivierung der Landwirtschaft verantwortlich. Auf Wiesen und Äckern findet der Star Insekten. Zudem sind für den Vogel Altbäume an Waldrändern, in Parks, oder Alleen als Brutplätze wichtig, so der Nabu Brandenburg.

Der Bestand in Deutschland schwankt je nach Nahrungsangebot und Bruterfolg zwischen drei und viereinhalb Millionen Paaren pro Jahr.

Der Star ist für sein Talent als Imitator bekannt: Er ahmt Hundebellen ebenso nach wie Alarmanlagen oder Handyklingeltöne. Im Herbst bilden Stare imposante Schwarmwolken, um gemeinsam in die Winterquartiere zu fliegen - bis in den südlichen Mittelmeerraum oder nach Nordafrika. «Vogel des Jahres 2017» war der Waldkauz.

Letzte Änderung: Freitag, 13. Oktober 2017 05:20 Uhr
Quelle: dpa

Weitere Meldungen

(Bilder: BerlinOnline; dpa)