12. Aenne-Biermann-Preis geht an Berliner Fotograf

Der zum zwölften Mal verliehene Aenne-Biermann-Preis für deutsche Gegenwartsfotografie geht an den Berliner Andreas Rost. Das habe die Preisjury bei ihrer jüngsten Sitzung entschieden, teilte die Stadt Gera am Donnerstag mit. Den 2. Preis gewann Almut Hilf aus Hamburg, mit dem 3. Preis bedachte die Jury Hayahisa Tomiyasu aus Leipzig. Das Preisgeld für die ersten drei Gewinner beträgt insgesamt 5500 Euro. Hinzu kommen vier Anerkennungspreise, die mit jeweils 500 Euro dotiert sind.

Insgesamt hatten sich an der Ausschreibung des Museums für Angewandte Kunst Gera 176 Menschen mit 317 Arbeiten beteiligt. Die feierliche Preisverleihung ist im Dezember geplant. Die Auszeichnung ist nach der Fotografin Aenne Biermann (1898-1933) benannt, die zeitweise in Gera lebte und den Angaben zufolge zu den Vertretern der Neuen und der Neusachlichen Fotografie gehörte.

Letzte Änderung: Donnerstag, 14. September 2017 12:20 Uhr
Quelle: dpa

Weitere Meldungen

(Bilder: BerlinOnline; dpa)