Abgeführter Randalierer stellt Bundespolizist ein Bein

Ein randalierender 23-Jähriger hat am Berliner Ostbahnhof bei seiner Festnahme am Sonntag einen Bundespolizisten leicht verletzt. Er sei bereits an den Händen gefesselt gewesen, weil er bei der Kontrolle am Sonntag mit den Fäusten auf die Beamten losgegangen war, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Auf dem Weg zur Wache stellte er dann einem der Beamten ein Bein und trat nach ihm, als dieser zu Boden ging. Der Beamte verletzte sich am Knie.

Reisende hatten die Polizisten alarmiert, weil der junge Mann aggressiv bettelte und Reisende belästigte. Bei der Durchsuchung des 23-Jährigen fanden die Beamten mehrere mutmaßlich gestohlene neuwertige Hosen sowie Dokumente mit falschem Namen.

Letzte Änderung: Montag, 20. März 2017 18:20 Uhr
Quelle: dpa

Weitere Meldungen

(Bilder: BerlinOnline; dpa)