GdP-Chef Oliver Malchow
Oliver Malchow. Foto: Christian Charisius/dpa dpa

Polizeigewerkschaft: Zahl der Polizisten wird sinken

In den kommenden Jahren kann es bei der Berliner Polizei infolge Tausender Pensionierungen zu Personalengpässen kommen. Davor warnte die Gewerkschaft der Polizei am Montag in Berlin. Laut einer Erhebung der Gewerkschaft über Abgänge und Ernennungen wird es 2021 in Berlin 517 Polizisten weniger geben als heute - nach Sachsen (minus 720) der zweitgrößte Verlust aller Länder.

Nach Angaben der GdP werden von 2015 bis 2021 bundesweit rund 60 000 Polizisten pensioniert - knapp 30 Prozent aller Beamten. Dem stünden zwar rund 72 000 neue Polizisten gegenüber. Von diesen gingen aber allein gut 7000 zur Bundespolizei und zum Bundeskriminalamt. Die Rechnung «Mehr Polizei gleich mehr Sicherheit» werde vielerorts nicht aufgehen, sagte der GdP-Vorsitzende Oliver Malchow in Berlin.

In acht Bundesländern sei zu erwarten, dass künftig mehr Polizisten im Dienst sind als jetzt. In drei Ländern stagniere die Zahl der Beamten, in fünf werde sie sinken. Die Verantwortung für die Polizei liegt bei den Ländern.

Letzte Änderung: Montag, 20. März 2017 13:30 Uhr
Quelle: dpa

Weitere Meldungen

(Bilder: BerlinOnline; dpa)