Bundesverdienstkreuz an Dieter Puhl
Michael Müller überreicht das Bundesverdienstkreuz an Dieter Puhl. Foto: Maurizio Gambarini dpa

Bundesverdienstkreuz an Leiter der Bahnhofsmission

Dieter Puhl setzt sich in der Bahnhofsmission am Zoo für die ein, denen es in Berlin am schlechtesten geht. Dafür hat ihn die Bundesrepublik Deutschland nun ausgezeichnet.

Berlin (dpa/bb) - Lohn für oft aufreibende Arbeit und Dienst am Mitmenschen: Der Leiter der Bahnhofsmission am Zoo, Dieter Puhl, hat am Donnerstag das Bundesverdienstkreuz am Bande erhalten. Puhl habe die Bahnhofsmission seit seinem Antritt als Leiter 2009 in vielen Bereichen vorangebracht, sagte Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) bei der Zeremonie im Roten Rathaus.

Puhl habe neue Projekte angestoßen und viele andere Menschen für die emotional und physisch anspruchsvolle Arbeit begeistern können. «Das ist nicht selbstverständlich und nicht immer angenehm und man steht nicht jeden Tag auf dem Roten Teppich», betonte Müller. Die Auszeichnung gelte natürlich auch den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern der Bahnhofsmission. Puhl selbst hatte die Auszeichnung am Dienstag auf Facebook seinen Mitarbeitern gewidmet. «Wir sind Bundesverdienstkreuz», betitelte der Sozialarbeiter einen Post.

Die evangelische Kirche gratulierte Puhl zu dem Verdienstorden. «Sie schauen hin und setzen sich für Veränderung ein. Dafür bin ich Ihnen sehr dankbar», schrieb Bischof Markus Dröge in einem Brief an den Bahnhofsmissions-Chef. «Denn Sie bringen damit auch die christliche Grundhaltung der Nächstenliebe und der Würde jedes Menschen in unserer Gesellschaft zur Geltung.» Träger der Bahnhofsmission am Zoo ist die Berliner Stadtmission, die zur Diakonie gehört.

Letzte Änderung: Donnerstag, 23. Februar 2017 14:40 Uhr
Quelle: dpa

Weitere Meldungen

(Bilder: BerlinOnline; dpa)