Volleys besiegen italienisches Spitzenteam Civitanova 3:1

Die Berlin Volleys haben in ihrem Auftaktspiel der Champions League eine große Überraschung geschafft. Der deutsche Volleyball-Meister besiegte am Dienstag den italienischen Tabellenführer Cucina Lube Civitanova mit 3:1 (21:25, 25:16, 25:18, 26:24). Vor 4321 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle verwandelte Nationalspieler Sebastian Kühner mit einem Ass den zweiten Matchball.

Die mit Stars gespickten Gäste um den deutschen Nationalspieler Denis Kaliberda hatten zu Beginn die Partie in der Hand und ließen sich den ersten Satz nach der schnellen 7:2-Führung nicht mehr nehmen. Gegen das variantenreiche Spiel des Favoriten fand Berlin mit zunehmender Spielzeit jedoch immer öfter die richtigen Antworten und gewann am Ende hochverdient.

Die Berliner spielen in der Vorrundengruppe B außerdem gegen Asseco Resovia Rzeszow aus Polen und Dukla Liberec (Tschechien). Sein nächstes Spiel in der Volleyball-Königsklasse hat der Triple-Sieger der vergangenen Saison am 22. Dezember in Polen.

Letzte Änderung: Dienstag, 6. Dezember 2016 22:30 Uhr
Quelle: dpa

Weitere Meldungen

(Bilder: BerlinOnline; dpa)