Früherer Abgeordnetenhaus-Vize Longolius ist tot

Der ehemalige Vizepräsident des Abgeordnetenhauses von Berlin, Alexander Longolius, ist tot. Er starb am Sonntagmorgen im Alter von 80 Jahren, wie die Senatskanzlei mitteilte. Regierungschef Michael Müller (SPD) würdigte Longolius als «wachsamen Demokraten», der die Berliner Politik insbesondere in Zeiten der Teilung mitgeprägt habe. «Mit großem Engagement hat er seinen Beitrag geleistet, die Verbundenheit zu den alliierten Schutzmächten zu fördern», sagte Müller.

1981 war Longolius kurzzeitig Fraktionsvorsitzender der Sozialdemokraten. Anschließend war der gebürtige Berliner bis 1985 Vizepräsident des Parlaments. Als überzeugter Transatlantiker gründete er 1983 den Verein Partnerschaft der Parlamente, der sich um den grenzüberschreitenden Austausch der Länderparlamente kümmert. Nach seiner Zeit im Abgeordnetenhaus engagierte er sich unter anderem als Vorstand der Checkpoint Charlie Stiftung und im Verein Initiative Berlin-USA.

Letzte Änderung: Sonntag, 31. Januar 2016 15:30 Uhr
Quelle: dpa

Weitere Meldungen

(Bilder: BerlinOnline; dpa)