Winterdeko: Mit Kissen, Fellen und Kerzen wirds gemütlich

In der Weihnachtszeit schaffen Licht und Stoffe eine behagliche Atmosphäre- die übliche Weihnachtsdeko ist dabei kein Muss.

Ein Kerzenmeer, Felle oder Samtkissen verwandeln die Wohnung in der trüben Jahreszeit in ein gemütliches Heim. Ob man dabei die klassische Weihnachtsdeko bevorzugt oder bewusst darauf verzichtet: Weihnachten darf ruhig überladen sein. Wer den totalen Kitsch nicht mag, sollte auf Einfarbigkeit achten.

Felle, Plüsch und Samt

Wie in der Mode sind Fell und Pelz auch in der Innendekoration in diesem Jahr voll im Trend. Als Kissenhüllen und Decken verbreiten sie eine wohlige Atmosphäre. Wer keine echten Tierfelle wie Kaninchen-, Kuh- oder Lammfell möchte, wählt Decken aus Fleece, Pannesamt oder Kunstpelze. Mit Fellen können auch alte Möbel zu originellen Einzelstücken werden. So wird zum Beispiel eine alte Holzkiste mit einem Schaffell zum Sitzhocker. Auch Tischdecken aus Filz sind im Kommen. Decken und Kissen sind dieses Jahr vor allem aus Strick, Samt oder Patchwork- alles, was Wärme symbolisiert. Bei Kissen sind Wollstoffe aktuell. Und Strickdecken wie von Oma liegen schon seit ein paar Jahren im Trend.

Warme Farben und Beerentöne wählen

Sofa Kissen und Bezüge in warmen Beerentönen. «heimtex.de»/dpa/tmn

Farben beeinflussen die Stimmung. Warme und satte Beerentöne sowie Violett steigern das Wohlfühl-Ambiente. Auch Sandfarben und Brauntöne haben eine wärmende Wirkung. Natürlichkeit und Ursprünglichkeit als Kontrast zum schnelllebigen Alltag spiegelt sich in den Materialien wider. Dafür stehen zum Beispiel Möbel aus Naturholz. Im Wohnbereich wird auf natürliche Materialien gesetzt. Das setzt sich bei der Dekoration zur Weihnachtszeit fort. Deko-Idee: Über einen massiven Holztisch passt ein großer Zweig an Hanfseilen mit Stumpenkerzen. Zarte Lichterketten, hineingewebt in Äste und Zweige verleihen Wohnräumen einen festlichen Glanz.

Kerzen dürfen nicht fehlen

Kein anderes Deko-Element sorgt in der Adventszeit mehr für eine besinnliche Atmosphäre als Kerzen. Im Trend liegen Stumpenkerzen und Teelichter, die es in einer großen Vielfalt von Farben, Dekor und Düften gibt. Die Farbpalette reicht von vielfältigen Violettabstufungen bis hin zu kräftigem Rot. Creme, Elfenbein, Gold und warme Erdtöne runden das Gesamtbild ab.

Dekorationen selber machen

Das Wohnstyling im Winter muss nicht teuer sein. Viel kann man selbermachen. So können beispielsweise klassische Kränze aus Tannzweigen mit kleinen silbernen Backförmchen verziert werden. Leicht gelingen Dekorationen im Fenster: Dazu wird ein Zweig quer ins Fenster gehängt und kleine Anhänger drangesteckt. Auch Kartengirlanden an der Wand schmücken die Wohnung: An einem Band oder einer Schnur hängen schöne Fotos, Zweige oder Schokolade, die zum Beispiel mit kleinen Wäscheklammern befestigt werden.

Quelle: aja/dpa
(Bilder: Stephanie Hofschlaeger / www.pixelio.de ; promo; Patrick Lebeda / www.sxc.hu ; www.b2b-deutschland.de )