Peggy Parnass mit Film, Gespräch und Lesung

Mehr zum Thema

 

Tempelhof - Kiezkultur - 25.02.2013

Ein Filmabend mit Gespräch und Lesung und mit Peggy Parnass findet am 3. März 2013 im Varieté Salon der ufa Fabrik statt. Peggy Parnass galt als die deutsche Instanz für Differenzen im moralischen Rechtsempfinden im Nachkriegsdeutschland.

Peggy Parnass ist Schauspielerin, Kolumnistin, Gerichtsreporterin und Autorin. 1934 in Hamburg geboren, wurde sie als Verfolgte des Nationalsozialismus mit ihrem kleinen Bruder nach Schweden evakuiert. In Stockholm und London aufgewachsen, studierte sie in London, Hamburg und Paris. Peggy Parnass galt als die deutsche Instanz für Differenzen im moralischen Rechtsempfinden im Nachkriegsdeutschland. Nach wie vor ist sie politisch aktiv.

Für ihre Arbeit und ihr couragiertes gesellschaftliches Engagement erhielt sie viele Auszeichnungen und Ehrungen u.a. den Fritz-Bauer-Preis der Humanistischen Union, den Bundesfilmpreis für den Film „Von Richtern und anderen Sympathisanten“, den Joseph-Drexel-Preis für hervorragende Leistungen im Journalismus.

Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt kostet zwölf, ermäßigt acht Euro.

Wann?

03.03.2013

Wo?

ufa Fabrik, Varieté Salon
Viktoriastraße 10 -18
12105 Berlin-Tempelhof

Quelle: ufa Fabrik