Schließfächer geknackt – Dieb mit Bildern gesucht

Mehr zum Thema

 

Mitte - Polizeimeldungen - 25.02.2013

Bilder aus Überwachungskameras sollen jetzt zur Ermittlung eines Diebes führen, dem bisher 13 Taten zur Last gelegt werden.

Der Unbekannte hatte im Zeitraum von Juli 2012 bis Februar 2013 insgesamt dreizehn Mal das öffentlich zugängliche Wilhelm-Grimm-Zentrum der Humboldt-Universität in der Geschwister-Scholl-Straße 3 aufgesucht. In allen Fällen begab er sich in das Untergeschoss, wo es diverse Schließfächer gibt. Er brach die Schließfächer auf und entwendete Taschen, Geldbörsen und Kreditkarten. Mit den Kreditkarten hob er bisher insgesamt 500 Euro von den Konten ab.

Der Täter ist 35 bis 45 Jahre alt. Er trug in den meisten Fällen helle Turnschuhe und eine blaue Jeanshose. Der Gesuchte brach auch die Schließfächer auf, wenn sich in unmittelbarer Nähe Besucher aufhielten.

Wer Angaben zu dem Gesuchten machen kann, wird gebeten, sich unter den Rufnummern 4664 - 332701 (24 Stunden), 4664 - 332212 (Montag bis Freitag von 6.00 Uhr bis 15.00 Uhr) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Wo?

Wilhelm-Grimm-Zentrum der Humboldt-Universität
Geschwister-Scholl-Straße 3
10117 Berlin-Mitte

Quelle: Polizei Berlin