Johannespassion im Berliner Dom

Mehr zum Thema

 

Mitte - Kiezkultur - 11.02.2013

"Flying Bach" war sein erstes Projekt über J. S. Bach. Gerade gastierte er damit in Montreal und Moskau, Stockholm und Florenz, Tokio und Doha. Nun stellt Dirigent und Regisseur Christoph Hagel seine zweite Bach-Arbeit vor. Am 19. Februar und 29. März 2013 inszeniert er die Johannespassion im Berliner Dom.

Die Johannespassion gilt als dramatisch und kühn, sie ist die jugendlichere unter den Passionen Johann Sebastian Bachs. Nie kam der Leipziger Thomaskantor dem Theater und der Oper näher als in diesem Werk mit seinen bewegten Massenszenen und seiner eindringlichen Schilderung der letzten Tage im Leben des Jesus von Nazareth nach dem Evangelisten Johannes. Hagels jüngste Inszenierung spannt den Bogen zwischen intensivem Bühnengeschehen und spiritueller Versenkung, zwischen zeitgenössischem Tanz und filmischen Elementen. Der Berliner Dom wird dabei in seiner gesamten Raumwirkung einbezogen und bespielt. Die Bühne vor dem berühmten Altar von Friedrich August Stüler wird vollständig mit Erde bedeckt sein.

Tickets zum Preis von 19 bis 59 Euro sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Berliner Dom oder online erhältlich.

Wann?

19.02.2013

Wo?

Berliner Dom
Am Lustgarten
10178 Berlin-Mitte

Quelle: Berliner Dom

Ähnliche Artikel