Wohnung eines Berliner Geiselnehmers durchsucht

 

28.12.2012

Berlin (dpa/bb) - Eine Woche nach der ersten der beiden jüngsten Berliner Bank-Geiselnahmen haben Ermittler die Wolfsburger Wohnung des Täters durchsucht. Zu den Ergebnissen sagte eine Sprecherin der Berliner Staatsanwaltschaft am Freitag zunächst nichts. Die Ermittler prüften nun, ob der Täter auch für zwei ungeklärte Banküberfälle in der niedersächsischen Stadt verantwortlich sei.

Der 29 Jahre alte Mann hatte am 21. Dezember eine Filiale der Deutschen Bank in Zehlendorf überfallen und einen Angestellten als Geisel genommen. Nach zehnstündigen Verhandlungen mit der Polizei gab der Geiselnehmer auf. Er sitzt weiterhin in Untersuchungshaft. Sein Motiv ist noch unklar - spekuliert wird über Geldsorgen.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH