Fans beider Seiten blieben im Rahmen des Rechts. Foto: P. Zinken Fans beider Seiten blieben im Rahmen des Rechts. Foto: P. Zinken dpa

Nur wenige Zwischenfälle nach Berliner Fußball-Derby

 

12.02.2013

Berlin (dpa/bb) - Das Nachspiel des Ortsderbys in der 2. Fußball-Bundesliga zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Union (2:2) ist am späten Montagabend weitgehend friedlich verlaufen. Während des Spiels habe es ein paar Körperverletzungen im Olympiastadion gegeben, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Angesichts der 74 000 Zuschauer sei dies aber in überschaubarem Rahmen geblieben. Vor dem Spiel waren in der Innenstadt mehrfach Böller gezündet worden, als sich rund 500 Hertha-Fans am Hardenbergplatz am Bahnhof Zoologischer Garten und 1200 Union-Anhänger am Breitscheidplatz versammelten. Etwa 1000 Polizisten verhinderten aber ernstere Zwischenfälle.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH