Berlin-Magazin

Best of Berlin

Unser Berlin-Check: Wo gibt es das beste Brot in Berlin? Welche Biergärten und Strandbäder sind am schönsten? Welche Familien-Oasen sollte man unbedingt besuchen? Wo hat man den schönsten Ausblick und den romantischsten Sonnenuntergang in der City?

Saras Illustrationen

Ernst-Reuter-Platz - Verkehrsknoten der Stadt

Aquarell und Tusche auf Aquarellpapier, 26,5 x 11,5 cm mehr

Saras Illustrationen

Schloss Charlottenburg

Aquarell und Tusche auf Aquarellpapier, 27,5 x 13,5 cm mehr

Symbolträchtige Küsse

Zum "Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie": Eine kleine Geschichte der freien Liebe in Berlin

- von Laura Daub Am 17.05.2016 wird zum "Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie" für das Recht auf eine freie Entscheidung aller Menschen eingetreten. Berlin mischt kräftig mit, ist es doch bekannt für seine Großzügigkeit gegenüber sämtlichen Spielarten der Liebe. Wer einen Blick in die Geschichte wagt, sieht, dass das nicht erst seit gestern so ist – hier ist eine Skizze der Geschichte der Liebe in Berlin, von der Stadtgründung bis heute: mehr

Reportagen

Raus auf die Straße, rein ins Berliner Leben: In unseren Reportagen wird die Hauptstadt noch lebendiger. Seltene Berufe, skurrile Menschen oder fantastische Konzerte: Wir sind dabei, ganz klassisch mit Notizblock, Kugelschreibern und einem offenen Ohr für die Einzigartigkeit Berlins.

Exit Game

Eingeschlossen im DDR Bunker: Gruseliger Rätselspaß beim Exit-Game in Berlin

Ein Traum vieler schlafloser Nächte wird Wirklichkeit: Eingesperrt in einem gruseligen Bunker mit DDR-Charme und nur 66 Minuten Zeit, um vielerlei Rätsel zu knacken und schlussendlich aus mehreren kleinen Räumen zu entkommen. Wir trafen Rael Hoffmann vom "Exit Game" in Berlin auf seinem ganz speziellen Spielplatz. mehr

Fahrradschau Berlin 2016

Impressionen von der Berliner Fahrradschau: Warum wir Initiativen wie den „Volksentscheid Fahrrad“ ernst nehmen sollten.

Die Berliner Fahrradschau lockt jedes Jahr wieder ein sehr heterogenes Publikum an begeisterten Radlern in die Hauptstadt. Besonders präsent auf der Messe dabei auch dieses Jahr der Urban-Lifestyle Bereich. BerlinOnline hat sich auf der Messe umgeschaut und dem Stadt-Trend, auf der Suche nach Antworten, nachgespürt. mehr

Wenn Menschen im Zoo leben

Großstadtleben mit Gorillas, Löwen und Bären als Nachbarn: Wenn Menschen im Berliner Zoo wohnen

Leben in einem gepflegten Park, umgeben von exotischen Tieren: Was für Zoobesucher paradiesisch klingt, ist für Mitarbeiter im Berliner Zoo und Tierpark Realität. Doch das Leben am Arbeitsplatz hat auch seine… mehr

Interviews

Wir sprechen Klartext - und schreiben alles auf: In unseren Interviews kommen prominente BerlinerInnen zu Wort und beschreiben, was es bedeutet, in dieser Stadt zu leben.

Interview mit Sara Contini-Frank

Mit liebevollen Illustrationen Berliner Orten und Ecken eine Seele geben

Die Illustratorin Sara Contini-Frank spricht mit BerlinOnline über ihre Arbeit und ihr Leben in Berlin. mehr

Steffen Klewar, Regisseur und Schauspieler bei copy & waste

Das Berliner Kunstkollektiv Copy & Waste im Interview: Von der mitunter komplizierten Liebe zu Gespenstern und Häusern

Das Berliner Theater- und Kunstkollektiv „Copy & Waste“ wird 2016 zehn Jahre alt. In ihren Theaterstücken, Installationen und Performances verknüpfen sie unterschiedlichste Bedeutungsebenen, arbeiten mit Zitaten aus Pop- und Hochkultur, oszillieren zwischen Utopie und Alltag. Was sich durch jede Produktion zieht, ist die Auseinandersetzung mit urbanen Räumen und den Zeichen, die sie durchziehen. mehr

Kommentar

BerlinOnline-Redakteure, aber auch Leserinnen und Leser kommentieren aktuelle Ereignisse, Themen und Streitpunkte in den Berliner Bezirken und darüber hinaus. Hier wird hinterfragt, kritisiert und aufgemischt. Jede(r) Leser(in) kann uns seinen/ihren Text zusenden unter presse@berlinonline.de .

Böhmermann und Erdogan

Fall Böhmermann und die Pressefreiheit: Risiko Majestätsbeleidigung - Werden Satiriker in Deutschland jetzt zahm?

Der Fall Böhmermann spaltet die Republik. Manch einer fürchtet in Deutschland um die Pressefreiheit. In jedem Fall ist es eine überraschende Erkenntnis, dass es noch so etwas wie Majestätsbeleidigung gibt. Sollte man das nächste Mal vielleicht lieber kurz innehalten, bevor man Donald Trump beschimpft, parodiert, karikiert? mehr

Trauer um vermeintlichen Tod eines Flüchtlings

Öffentliches Gefühlschaos um den Fall des toten Flüchtlings, der nicht existierte: Warum der Fall große Fragen berührt - Ein Kommentar von Laura Daub

Warum Dirk V., ein 39-jähriger Berliner Flüchtlingshelfer, am Mittwoch, den 27. Januar, das Gerücht über den Erschöpfungstod eines geflüchteten Menschen in die Welt setzte, ist bisher noch unklar. Die Intensität und Art der Resonanz auf die Falschmeldung seitens einer breiten Öffentlichkeit berührt indessen wichtige Fragen, um die wir angesichts der aktuellen Situation nicht mehr herumkommen: Kann es Gerechtigkeit geben? Was ist wahr? Und wer sind denn nun die Bösen? Der Versuch, diese Fragen in Bezug auf die Flüchtlingskrise und den Fall der verstörenden Falschmeldung zu stellen, führt zu überraschend konkreten Resultaten. mehr

Abgefeiert

"Unterwerfung" am DT

Die Decke kommt näher: Stephan Kimmig inszeniert Houellebecqs „Unterwerfung“ im Deutschen Theater

Eine kontroverse Romanverlage erfährt am Deutschen Theater eine erstaunlich unaufgeregte Inszenierung. - Kritik von Laura Daub mehr

Diana Marossek

Ghettosprache: Verkommt die deutsche Sprache?

"Kommst du Bahnhof oder hast du Auto?" - So klingt das neue Kurzdeutsch, das sich nicht nur in mancher SMS zeigt. Die Berliner Sprachwissenschaftlerin Diana Marossek geht dem Phänomen auf die Spur. mehr

Caitlin Doughty

Bestatterin plaudert aus dem Nähkästchen

Caitlin Doughty hat einen ungewöhnlichen Job: Sie ist Bestatterin. Über den Umgang mit dem Tod und ihr Leben mit Leichen hat sie einen Bestseller geschrieben. Jetzt war die Amerikanerin in der Berliner Charité - eine Gruselstunde? mehr

Fragen an Berlin

Warum sind deine U-Bahnen eigentlich gelb? Wo bist du am ältesten? Magst du Touristen? Wie klingst du in der Nacht?

Sharing City Berlin

Volksbegehren zum Tempelhofer Feld

Engagement und Bürgerbeteiligung

Flüchtlingshilfe, aktive Nachbarschaft, Bürgerbeteiligung - Berliner Bürger engagieren sich. mehr

Foodsharing

Foodsharing

Skandale um industrielle Massentierhaltung, Lebensmittel-Imitate, Giftstoffe und falsche Etikettierung von Produkten ebenso wie Schlagzeilen zu Lebensmittel-Verschwendung erschüttern das Vertrauen der Verbraucher. So bilden sich immer neue Initiativen und Projekte, deren Ziel es ist, bewusster zu essen und mit Nahrungsmitteln umzugehen. mehr

Upcycling

Produktsharing

In der Sharing Bewegung entwickelt sich ein neues Verhältnis zu den Dingen, das der Wegwerfgesellschaft entgegenwirkt. Produkte erhalten ein zweites und drittes Leben. Sie werden geteilt, getauscht, verschenkt, repariert und upgecycelt und vor allem auch selbst gemacht. mehr

Carsharing

Carsharing

Carsharing spart Geld. Neben Mitfahrgelegenheiten, der frühen Form des Auto Teilens, haben sich
heute Carsharing-Systeme etabliert, die insbesondere durch die Nutzung von Internet und Smartphone erfolgreich sind. mehr

Sharing

Räume teilen

Das Teilen von Privatwohnungen über die Plattformen Airbnb oder Couchsurfing liegt genauso im Trend wie das Teilen von Arbeitsplätzen, sogenannten Coworking Places. Auch der öffentliche Raum wird geteilt, indem die Stadtbewohner ihn sich aneignen durch Guerilla-Taktiken wie Urban Gardening oder Urban Knitting. mehr

BMW Guggenheim Lab Berlin

Wissen & Arbeit

Unternehmen aus Wirtschaft und Bildung, sowie private Interessensgruppen schaffen in Berlin unterschiedliche Labs, wo junge Menschen aus dem In- und Ausland interdisziplinär zusammenarbeiten, Wissen austauschen und Neues entwickeln. mehr

Frau mit Geldscheinen

Crowdfunding und Lokale Währung

Für die Umsetzung guter Ideen braucht man Geld. Immer häufiger beteiligen sich Mitmenschen über Crowdfunding und Spenden an innovativen Projekten. Mit lokaler Währung, wie der Spreeblüte soll der lokale Handel gestärkt werden. mehr

(Bilder: Sara Contini-Frank; dpa; Exit Game Berlin; BerlinOnline; BerlinOnline/Monika Haider; Roman Hagenbrock / copy & waste; Thomas Schubert)